IDUGB#44 am 15.02.2019: Äh, der Kunde hat leider kein InDesign… Aber Office!

Kurzfristige Info: Die IDUG fällt dieses Mal aus. Stephan ist krank.
Wir holen die IDUG nach, wenn er wieder fit ist!


Willkommen zur ersten IDUGB im Jahr 2019. Und gemäß Heikes Ansatz, dass die IDUG „mehr als InDesign“ ist, schauen wir dieses Mal ein wenig über den Tellerrand.

Okay, auch wenn wir gern über Office lächeln: Es muss jetzt mal sein

Egal was man von Office hält, als InDesign-Anwender*in kommt man immer wieder in Kontakt zu Word, Excel und PowerPoint. Es fängt bei Texten und Tabellen an, die in InDesign verarbeitet werden wollen, bis hin zu PowerPoint-Vorlagen im Corporate Design, die Kunden bestellen.

Teil 1: Was kann Office alles, was können wir eventuell nutzen?

Keine Angst: Ihr müsste jetzt nicht zum Office-Crack werden. Dann dafür gibt es ja Leute, wie Stephan! Er wird euch helfen, zeigt euch im ersten Teil des Abends maßgeblich, was Office so alles kann, was aber auch nicht. Es geht um ganz klassische Frage von InDesigner*innen – gibt es Grundlinienraster, Schnittmasken oder Sonderfarben? Daneben gib es aber auch Grundlegendes, z.B. wie man überhaupt mit der Arbeit in Office loslegt, wo man wichtige Einstellungen findet und wie dieses Office überhaupt so tickt.

Wenn Ihr also mal Dokumentenvorlagen für Kunden gestaltet, kennt ihr schon die Möglichkeiten und könntet schon während der Gestaltungsphase auf die Besonderheiten eingehen.

Aber Keine Angst, es gibt immer noch genug für uns in InDesign zu tun!

Teil 2: Wenn der Kunde nun alles in Word erfasst und wir in InDesign weiter layouten: Was muss der Kunde beachten, was müssen wir ihm geben, was darf er auf keinen Fall tun und was haben wir davon?

Wer schon einmal Office-Daten von Kunden bekommt, kann sicherlich einige Geschichten erzählen – 30 mal Enter, um auf die nächste Seite zu kommen und von Formatvorlagen reden wir gar nicht. Erfreulicherweise gibt es aber einige Tricks, auf die hier gesetzt werden kann, um einen guten Workflow aufzubauen und echte Zusammenarbeit durchzuführen. Klaas und Stephan zeigen, welche Mittel es gibt, Datenprobleme von Vornherein auszuschließen und wie solche gut formatierten Daten dann wie von Zauberhand fix und fertig im Layout landen.

Die Location in Friedrichshain

Kleine Erinnerung: Seit letztem Jahr haben wir eine neue Heimat und dürfen die Räume der Huss-Medien nutzen. Diese finden sich in Friedrichshain.
Huss Gmbh, Am Friedrichshain 22, 10407 Berlin.

Anmeldung

Die Anmeldung läuft wie schon beim letzten Mal über Eventbrite! https://idugb44.eventbrite.de

Wir möchten euch bitten, euch nur dann anzumelden, wenn ihr wirklich kommen könnt. Zwar führen wir eine Warteliste, aber es ist doch einfacher für alle, wenn wir uns selbst da etwas disziplinieren. Falls Ihr angemeldet seid, aber kurzfristig nicht kommen könnt, sagt bitte über Eventbrite ab (den Link findet Ihr in eurer Bestätigungsmail)Wir danken euch!

Agenda

  • ab 16:30 Uhr – Einlass und Networking
  • 17:00 Uhr – Start (irgendwann dazwischen eine Pause)
  • 20:00 Uhr – Verlosung (etwa)
  • ab 20:15 – Traditionelle Einkehr, ALLE sind herzlich willkommen

Wir freuen uns auf euer Kommen!
Klaas, Stephan und Heike

Ort

HUSS-MEDIEN GmbH
Am Friedrichshain 22
10407 Berlin
https://www.huss.de/de

Anfahrt:

FAQs

Ich kann kurzfristig nicht kommen, nicht schlimm, oder?

Nein, das ist es nicht. Aber bitte melde dich ab (am besten direkt über Eventbrite), damit einer der vielen Anderen Interessierten deine Platz bekommen kann.

Muss ich das ausgedruckte Ticket mitbringen?

Nein.

Kann ich noch jemanden mitbringen?

Ohne Anmeldung leider nein. Wir haben nur eine begrenzte Platzanzahl.

 

FotoCredit: AdobeStock.