IDUGB#6 – Automatisierung

16. September 2011

Thema: InDesign Automatisieren mit Gerald Singelmann

Nach der etwas län­ge­ren Som­mer­pau­se konn­ten wir zu unse­ren Som­me­rend­tref­fen knapp 65 Teil­neh­mer begrüßen.

Als Vor­pro­gramm gab es wie üblich die Dru­cke­rei­füh­rung durch die Betriebs­stät­te unse­res Raum­spon­sors LASERLINE – kei­ne Angst, wer es ver­passt hat kann dies auch beim nächs­ten Mal nachholen.

Das Kon­zept die Start­zeit auf 17:30 Uhr vor­zu­ver­le­gen, dafür eine län­ge­re Pau­se abzu­hal­ten, hat­te sich beim letz­ten Abend in unse­ren Augen bewährt, aus die­sem Grund sind wir zunächst dabei geblieben.

Nach der kur­zen Begrü­ßung durch den Gast­ge­ber LASERLINE, folg­te der Über­blick des Abend­pro­gram­mes durch Klaas.

Er infor­mier­te auch über die Deut­sche Publi­shing-Kon­fe­renz 2012 am 27./28. April in Mün­chen, die durch Mit­glie­der der IDUGs Deutsch­land orga­ni­siert wird und stell­te kurz den auf­ge­ru­fe­nen Pla­kat­wett­be­werb vor: Alle InDe­sign User Group Teil­neh­mer kön­nen eine Frei­kar­te für die Kon­fe­renz­teil­nah­me gewin­nen, wenn Sie ein Pla­kat für die Ver­an­stal­tung ent­wer­fen und ein­rei­chen (Vor­la­gen des Logos + ASE gibt es hier)

Im Anschluss durf­ten wir nun Gerald Sin­gel­mann begrü­ßen. Gerald ist bekannt (ich hät­te fast gesagt durch Funk und Fern­se­hen) in Zei­ten des Inter­nets als gro­ßer Hel­fer im Forum www.Hilfdirselbst.ch und als Fach­buch­au­tor und Video­trai­ner. Er führ­te uns in das The­ma Scrip­ting mit Inde­sign und­vor allem da in die Details ein. Den Anfang mach­te etwas Theo­rie, war­um Scrip­ting? Für wen? Was kann Scrip­ting und über­haupt… Nach der Pau­se dann ging es in die Tie­fen, es wur­de gescrip­tet. Zur Ent­täu­schung eini­ger muss­ten wir erfah­ren, dass Scrip­ting ganz sau­be­re Hand­ar­beit sein muss und nicht aus der Kon­ser­ve genutzt wer­den kann. Gerald hat uns eini­ge Bei­spiel­scrip­te gezeigt und anhand derer eben die ver­schie­de­nen Möglichkeiten.

Auf den dies­mal in Papier­form gewähl­ten Feed­back­bö­gen stand dann auch, dass das The­ma sehr anschau­lich und ein­fach prä­sen­tiert wur­de. es stand jedoch auch dass nicht jeder nun für crip­ting Feu­er gefan­gen hat. Also, Hoch­ach­tung an alle, die sich an das The­ma ran­wa­gen und uns allen mit klei­nen sowie gro­ßen Scripts das InDe­si­gnen erleich­tern!   Vie­len dank Gerald für Dei­nen Besuch und Dei­nen Vor­trag, vie­len dank Laser­Line für die Räu­me und vie­len dank an alle, die wie­der zu uns gekom­men sind!

Geralds Web­site: www.cuppascript.com und sei­ne neu­es­ten Ver­öf­fent­li­chun­gen: CS 5.5 und Scrip­ting für Gra­fi­ker. Hier gibt es noch eine Script­samm­lung, wel­che auch unter Geralds Mit­wir­kung stän­dig wächst.

Da wir ja noch unse­re Spon­so­ren­prei­se ver­lo­sen woll­ten ende­te der prak­ti­sche Abend dann kurz vor 21:00 Uhr und vie­le Gewin­ne konn­ten in die Run­de ver­teilt werden.
Herz­li­chen Glück­wunsch an die Gewin­ner und vie­le Dank an unse­re Sponsoren!

Im Anschluss ging es wie Üblich zum Aus­klang des Abends und dem Wei­ter­füh­ren span­nen­der Gesprä­che ins IDUG-Stamm­lo­kal – für eini­ge fand die IDUG#6 letzt­end­lich an 2 Tagen statt…

Um die nächs­ten Mee­tings noch bes­ser zu gestal­ten und uns bes­ser auf eure Wün­sche ein­stel­len zu kön­nen, gebt uns bit­te ein Feed­back per Mail an mail@idug-berlin.de.

Wir hof­fen wir sehen euch beim nächs­ten Mal wie­der, dann am 11.11.2011,
Bis bald, Hei­ke, Klaas, Ste­phan und Antonio

Bil­der:

Unse­re Sponsoren:
LASERLINE / www.laser-line.de
Ado­be / www.adobe.de
Gali­leo Press / www.galileo-press.de
video2brain / www.video2brain.com
cle­ver­prin­ting / www.cleverprinting.de
Mark­z­wa­re / www.markzware.com
Publis­her / www.publisher.ch
dpunkt Ver­lag / www.dpunkt.de