IDUGB#16 – Hauptsache Bunt

Das 16. Tref­fen der IDUG Ber­lin könn­te man auch unter dem Mot­to „Haupt­sa­che Bunt war ges­tern – Ein­füh­rung ins Color­ma­nage­ment“ zusam­men­fas­sen – und es war rich­tig voll!

Bevor wir zu Zusam­men­fas­sung kom­men, möch­ten wir noch­mals auf unse­re Umfra­ge hin­wei­sen. Mit der wol­len wir eure Wün­sche ein wenig bes­ser ken­nen­le­ren und erfah­ren, wo Ihr steht, so dass wir die nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen bes­ser pla­nen können:
http://www.idug-berlin.de/umfrage/

Neues von Adobe

Nach einer gewohnt kur­zen Begrü­ßung gaben uns Hei­ke und Klaas einen ers­ten Aus­blick auf die kom­men­de Ver­si­on der Crea­ti­ve Suite, die ja jetzt nicht mehr so, son­dern Crea­ti­ve Cloud heißt. Eini­ge der neu­en Fea­tures wur­den mit Stau­nen auf­ge­nom­men, ande­re wie­der­um kann man sich noch recht schwer als nütz­lich in der Pra­xis vor­stel­len. Aber das war schon immer so bei der Vor­stel­lung einer neu­en Version/eines neu­en Produkts.

Natür­lich ging es auch bei unse­rem Tref­fen um das neue Ver­triebs­mo­dell von Ado­be und die damit ver­bun­de­nen Ver­än­de­run­gen. Die­se ber­gen doch eini­gen Dis­kus­si­ons­be­darf und auch eine gro­ße Men­ge an Ver­un­si­che­rung bei den Nut­zern. Wir kön­nen nur jedem Nut­zer emp­feh­len, dass er/sie bei etwai­gen Pro­ble­men sofort mit Ado­be in Kon­takt tritt. Wir geben natür­lich eure Mei­nun­gen an Ado­be wei­ter (sofern dies gewünscht wird), sind aber nicht Ado­be und wer­den auch nicht von Ado­be bezahlt. Daher ist die Mei­nung von Vie­len (und auch viel­fach vor­ge­bracht!) natür­lich wesent­lich mehr wert, als die Mei­nung von 3–4 Leu­ten… Ado­be selbst hat unter http://adobe.com/de/products/creativecloud/faq.html eine Über­sicht über die häu­figs­ten Fra­gen rund um die Crea­ti­ve Cloud bereitgestellt.

Wer per­sön­lich mit Ado­be ins Gespräch kom­men will, dem emp­feh­len wir die Crea­ti­ve Days am 12. Juni in Ber­lin zu besu­chen. Eine kos­ten­lo­se! Ver­an­stal­tung von Ado­be auf der eine Men­ge neue Fea­tures gezeigt wer­den. Alle Infor­ma­tio­nen fin­det ihr unter http://adobecreativedays.com/de/berlin

Farbmanagement mit Florian Süßl

Nach die­ser Vor­re­de ging es dann aber direkt über in Flo­ri­ans (www.zipcon.de) Vor­trag, der uns sehr gut und über­sicht­lich die ver­schie­de­nen Begriff­lich­kei­ten und Unter­schie­de erklärt hat und so sicher für vie­le ent­we­der eine Bestä­ti­gung („war doch nicht so falsch, was ich bis­her immer gemacht hab“) oder eben ein Stups in die rich­ti­ge Rich­tung war. Für uns alle hat Flo­ri­an sei­nen Vor­trag noch ein­mal als PDF-Doku­ment zusam­men­ge­fasst, wir ver­lin­ken ihn dann wei­ter unten. Wir möch­ten uns an die­ser Stel­le bei Flo­ri­an für sei­nen kurz­wei­li­gen und inter­es­san­ten Vor­trag bedan­ken und wür­den uns freu­en ihn wie­der ein­mal, natür­lich auch jeder­zeit als Gast, bei uns begrü­ßen zu dürfen.

Die Foli­en aus Flo­ri­ans Vor­trag: https://www.dropbox.com/s/4b64vxsj49pfv2w/Farbmanagement-Handout.pdf

Zum Abschluss, es ging dann schon ganz scharf auf 21 Uhr zu, gab es natür­lich noch eine Ver­lo­sung mit vie­len, wie wir fin­den, tol­len Prei­sen. Wir gra­tu­lie­ren allen Gewin­nern und wün­schen viel Erfolg/Freude mit den Gewinnen.

Außer­dem möch­ten wir es nicht ver­säu­men, unse­ren Spon­so­ren, allen vor­an der Fir­ma LASERLINE, die uns nun schon zum 16. Mal kos­ten­frei Ihre Lounge über­las­sen hat, aber auch bei allen ande­ren Spon­so­ren, die uns mit Gewin­nen und Mate­ria­li­en „aus­stat­ten“ bedan­ken. Ohne die­se Unter­stüt­zung wäre eine sol­che IDUG nicht mög­lich. Natür­lich dan­ken wir auch allen Teil­neh­mern für ihren gro­ßen Zuspruch zu unse­rer Ver­an­stal­tung. Wir freu­en uns sehr dar­über, dass es so vie­le Men­schen gibt, die auch an einem Frei­tag­abend unse­re Begeis­te­rung für unser Lieb­lings­pro­gramm tei­len können.

Machts gut und bis bald – Eure 4 von der IDUG Ber­lin – Anto­nio, Klaas, Ste­phan und Heike

Ein paar Eindrücke:

Wie immer gilt: Wer sich auf einem der Bil­der erkennt und unglück­lich getrof­fen fühlt, oder lie­ber über­haupt nicht in den Bil­dern zu sehen sein will, der schreibt bit­te eine kur­ze Mail. Wir neh­men dann das Bild runter.