Rückblick IDUGB#45 am 21.06.2019: Ich versteh kein Wort – Fremdsprachensatz in InDesign mit Yvonne Frank

Zur IDUG Ber­lin #45 waren wir in gemüt­li­cher Run­de. Das The­ma war wohl sehr „spe­cial inte­rest“. Aber dafür hat uns Yvonne umso mehr mit­ge­nom­men in die Welt der Mehr­spra­chig­keit. Sie räum­te mit der Idee auf, dass pro Spra­che eine Ebe­ne sinn­voll wäre. Eben­so erklär­te sie uns, wie das mit Über­set­zungs­tools läuft und wor­auf bei asia­ti­schen Sprachen/Schriften zu ach­ten ist.

Worum ging es?

Vie­le Desi­gner set­zen ganz selbst­ver­ständ­lich euro­päi­sche Fremd­spra­chen in InDe­sign – ohne eine ein­zi­ge davon selbst spre­chen zu kön­nen. Doch man­che Fremd­spra­chen sind frem­der als ande­re: Spra­chen, die auf nicht­la­tei­ni­schen Schrift­sys­te­men basie­ren oder eine ande­re Lauf­rich­tung haben. Spä­tes­tens hier kommt der Ein­wand: Aber du kannst doch gar kein Ara­bisch, Chi­ne­sisch, Japa­nisch, Korea­nisch, Far­si, Hindi!

An die­ser Stel­le haben wir ein Ver­ständ­nis­pro­blem: Jemand, der pro­fes­sio­nell frem­de Spra­chen setzt, über­setzt nicht, denn dafür gibt es pro­fes­sio­nel­le Über­set­zer. Yvonne Frank bringt die Schnitt­men­ge aus bei­den Berei­chen mit, denn sie hat ihr Wis­sen über frem­de Spra­chen und Publi­shing geschickt mit­ein­an­der ver­bun­den und arbei­tet seit mehr als 10 Jah­ren selbst­stän­dig als Spe­zia­lis­tin für Fremd­spra­chen­satz. Sie gewähr­te uns einen Ein­blick in ihren Arbeitsalltag.

Kon­takt Yvonne Frank: https://www.multilingual-publishing.de/

Die Themen im Überblick:

  •  moder­ner Über­set­zungs­work­flow mit einem CAT-Tool
  • über­set­zungs­ge­rech­tes Lay­ou­ten in InDe­sign: genü­gend Weiß­raum ein­pla­nen, glo­ba­le Schrift­sät­ze und sau­be­re For­ma­te verwenden
  • Fremd­da­tei­en ana­ly­sie­ren und für den Über­set­zungs­pro­zess vorbereiten
  • Nach­be­rei­ten einer über­setz­ten InDe­sign­da­tei: frem­de Satz­re­geln sicher anwen­den,  Lay­out unter Berück­sich­ti­gung der spe­zi­fi­schen sprach­lich-kul­tu­rel­len Kon­ven­tio­nen anpas­sen, Kon­ver­tie­rungs­feh­ler beheben
  • Qua­li­täts­kon­trol­le und dop­pel­tes Augenprinzip
  • Aus­flug in die chi­ne­si­sche Spra­che: Auf­bau eines chi­ne­si­schen Zei­chens, Mono­s­pa­ced Schrif­ten, Schrift­mi­schung Lateinisch/Chinesisch
  • Her­aus­for­de­rung von rechts nach links: Vor­stel­len der Midd­le-East-Zusatz­fea­tures in InDe­sign, das Auge für ara­bi­sche Schrift­zei­chen schu­len, Schrift­mi­schung Lateinisch/Arabisch

Yvonne ver­sprach uns, ein paar Links und Infos hier tei­len zu dür­fen. Und nun: hier sind sie: Vie­len lie­ben Dank an die­ser Stelle!

Hilfsmittel & Co.

Skripte

Change Language

Ändert die Spra­che in einem Doku­ment und inte­griert sich auto­ma­tisch in die Absatz­for­ma­te. » Down­load

CleanupPasteboardtoLayer

Sam­melt alles, was auf der Mon­ta­ge­flä­che liegt zusam­men und schiebt es auf eine neu ange­leg­te Ebe­ne. Die­se Ebe­ne muss aus­ge­blen­det und gesperrt wer­den, bevor eine *IDML mit einem CAT-Tool wei­ter­ver­ar­bei­tet wird. » Down­load

Son­der­fall: Manch­mal lie­gen leben­de Kolum­nen­ti­tel auf der Mon­ta­ge­flä­che, wobei die Text­rah­men noch den Anschnitt berüh­ren und somit zum Doku­ment gehö­ren. Die­se soll­ten natür­lich mit­über­setzt wer­den. Hier kann man zur Sicher­heit auch einen Page Ver­satz defi­nie­ren, ab wann das Skript suchen soll. Ich habe im  Screen­shot 10 mm Off­set zum Doku­mentrand angegeben.

Rückblick IDUGB#45 am 21.06.2019: Ich versteh kein Wort – Fremdsprachensatz in InDesign
Rück­blick IDUGB#45 am 21.06.2019: Ich ver­steh kein Wort – Fremd­spra­chen­satz in InDesign
Rückblick IDUGB#45 am 21.06.2019: Ich versteh kein Wort – Fremdsprachensatz in InDesign
Rück­blick IDUGB#45 am 21.06.2019: Ich ver­steh kein Wort – Fremd­spra­chen­satz in InDesign

GREP-Stile

GREP-Sti­le für Satz­re­geln Fran­zö­sisch & Rus­sisch (den Klaas mir aus der Hüf­te dik­tiert hat:-)) » IDML Down­load / PDF-Down­load (Text­bei­spie­le RU + FR mit den ange­wen­de­ten GREP-Sti­len fin­det Ihr in der *IDML.)

Zeichenbelegung und wie man sie in Schriftnamen erkennen kann

Die frü­he­ren Type-1-Schrif­ten ver­füg­ten durch das For­mat bedingt nur über einen beschränk­ten Zei­chen­satz. Mit der Umstel­lung auf das Open­Type-For­mat haben die Her­stel­ler begon­nen, durch Abkür­zun­gen im Schrift­na­men auf einen bestimm­ten Zei­chen­vor­rat hin­zu­wei­sen. Die­se Abkür­zun­gen sind jedoch nicht her­stel­ler­über­grei­fend standardisiert.

Typisch sind folgende Abkürzungen:

STD: Die­se Abkür­zung weist auf eine ein­fa­che Stan­dard-Bele­gung (zum Bei­spiel 256 Zei­chen wie bei Post­Script Type 1) hin. Bei latei­ni­schen Schrif­ten wer­den somit die wich­tigs­ten west­eu­ro­pä­isch Spra­chen unter­stützt. > Basic Latin

PRO: Weist auf einen über STD hin­aus gehen­den Zei­chen­satz hin. Die Bele­gung unter­schei­det sich von Her­stel­ler zu Her­stel­ler. Neben den west­eu­ro­päi­schen Spra­chen ist hier in der Regel eine Unter­stüt­zung für zen­tral­eu­ro­päi­sche Spra­chen (Tsche­chisch, Pol­nisch, Unga­risch etc.) und gege­be­nen­falls Grie­chisch, Kyril­lisch gege­ben. > Latin Extended

PLUS: Eine Bezeich­nung bei URW++ für ost- und west­eu­ro­päi­sche Bele­gun­gen. > Latin Exten­ded + Greek + Cyril­lic (Sie­he Screen­shot: URW Fran­k­lin Gothic Volu­me > Zei­chen­satz PLUS West, Ost, Kyril­lisch, Griechisch)

COM: Eine Bezeich­nung bei Lino­ty­pe für Office-opti­mier­te Fonts (True­Type-basiert) mit der Zei­chen­be­le­gung Lino­ty­pe Exten­ded Euro­pean Characterset.

OFFC: Eine Bezeich­nung bei Font­Font für Office-opti­mier­te Fonts (True­Type-basiert). Ein erwei­ter­ter Zei­chen­satz ist mit Offc Pro benannt.

WGL4/W1G: Die Win­dows Glyph List 4 ist ein von Micro­soft defi­nier­ter Zei­chen­satz und ent­hält 652 Zei­chen. Er beinhal­tet alle Zei­chen aus den stan­dar­di­sier­ten Micro­soft-Zei­chen­sät­zen für Mit­tel­eu­ro­pa, Kyril­lisch, West­lich, Grie­chisch, Tür­kisch sowie die Zei­chen der MS-DOS-CP437.

W2G: Eine Bezeich­nung bei Lino­ty­pe mit min­des­tens 890 Zei­chen für die inter­na­tio­na­le Kommunikation.

WEB: Ein spe­zi­el­les Web­font-Paket, dass zur Ein­bin­dung auf Web­sei­ten per @font-face geeig­net ist und in dem ver­schie­de­ne Font­for­ma­te wie WOFF und EOT ent­hal­ten sind.

Rückblick IDUGB#45 am 21.06.2019: Ich versteh kein Wort – Fremdsprachensatz in InDesign

Templates für horizontalen und vertikalen Satz (CJK-Spachen)

Hier der Link zu den Down­load­da­tei­en: http://www.transpacificdigital.com/downloads/

Dan­ke wie­der ein­mal an Huss-Medi­en für die Loca­ti­on in Friedrichshain

Huss Gmbh, Am Fried­richs­hain 22, 10407 Ber­lin.

Hier haben wir noch ein paar Bil­der vom Abend!

Nächster Termin: 9. August 2019

Eine Ein­la­dung kommt Mit­te Juli mit einer klei­nen Über­ra­schung! Bleibt uns gewo­gen und sagt wei­ter, dass es die IDUG gibt!

Klaas, Ste­phan & Heike