Jahresrückblick & eine kleine Termin-Vorschau auf 2016

WintergrüsseDie IDUG Ber­lin geht nun ins 6. Jahr und wir freu­en uns, mit Euch wie­der span­nen­de The­men anzu­schau­en. Wir hof­fen, dass wir wie­der einen guten Mix zusam­men­stel­len und Euch von unse­rer Sei­te her erfreu­en konnten.
Ihr könnt ger­ne mit­hel­fen, in dem Ihr uns The­men vor­schlagt, wir haben hier­zu eine For­mu­lar ein­ge­rich­tet: http://goo.gl/forms/fqDySfBnVi

Doch zuerst ein­mal wün­schen wir Euch für die nächs­ten Wochen vie­le schö­ne Momen­te und strah­len­de Augen und für das kom­men­de Jahr alles Gute.

Lasst doch noch ein­mal das letz­te Jahr Revue passieren:

Die IDUG# 26 – E‑Books
Der Abend gehör­te ganz allein Klaas und sei­nen vie­len elek­tro­ni­schen Lese­ge­rä­ten. Er führ­te uns  zunächst in die sich immer noch sehr „im Fluss“ befind­li­che Welt der elek­tro­ni­schen Bücher ein­ge­führt. Er hat ein paar Mythen und Fak­ten auf­ge­führt und Hür­den benannt, die vor der Ver­öf­fent­li­chung eines elek­tro­ni­schen Buches stehen.

IDUGB#27 – Farbmanagement
In etwas mehr als 2 12 Stun­den hat uns Flo­ri­an Süßl mal wie­der mit dem The­ma ver­traut gemacht, Denk­feh­ler besei­tigt oder auch viel­leicht nur bestä­tigt, dass wir doch nicht so falsch lie­gen in unse­rer Vorgehensweise.

IDUG#28 Selbst­stän­dig­keit
Die­se IDUG stand ganz im Zei­chen der Selbst­stän­dig­keit als Gra­fi­ker. Chris­ti­an Büning gab einen Über­blick, was für die Anmel­dung der Selbst­stän­dig­keit benö­tigt wird, wel­che For­mu­la­re wich­tig sind und wor­auf alles zu ach­ten ist. Eine inten­si­ve, nicht abschlie­ßen­de, Dis­kus­si­on gab es beim The­ma Nut­zungs­rech­te. Des Wei­te­ren stell­te er ein Kal­ku­la­ti­ons­mo­dell vor, wonach jeder Selbst­stän­di­ge sei­nen Stun­den­satz kal­ku­lie­ren kann anhand sei­ner eige­nen Kosten.

IDUG#29 – Illus­tra­tor User Group zu Besuch in Berlin
Nils stell­te in sei­nem Vor­trag erst ein­mal vor, wel­che For­ma­te und Ein­stel­lun­gen sinn­voll sind. Wun­der­bar war, dass wir sofort unse­re Fra­gen stel­len konn­ten und die­se kom­pe­tent vom Illu-Team beant­wor­tet wur­den. Moni­ka star­te­te mit der Vor­stel­lung zum The­ma «Auto-Save» und wei­ter ging es Schlag auf Schlag mit Moni­kas und Ronalds Tipps und Tricks! Stau­nen­de Gesich­ter in der mehr­heit­lich InDe­sign-nut­zen­den Gemein­den. Und Über­ra­schung pur, was alles so geht. Nach der Pau­se gab es dann Fra­gen aus dem Publi­kum und die Illus­tra­tor-Pro­fis wuss­ten auch wirk­lich auf jede Fra­ge eine Antwort. 

IDUGB#30 – Cross­me­dia­les Publi­zie­ren mit InDe­sign und Wor­d­Press 
Der Text im Wor­d­Press, dann ein Klick und fer­tig ist das druck­fer­ti­ge InDe­sign-Doku­ment und das anschlie­ßen­de PDF. InDe­sign-Skrip­te kön­nen mitt­ler­wei­le weit mehr als nur Tex­te erset­zen oder QR-Codes in ein Doku­ment ein­fü­gen. Spä­tes­tens seit der letz­ten InDe­sign User Group Ber­lin kennt InDe­sign auch das Inter­net. Aber wel­che Daten aus dem Inter­net denn? Das haben Hei­ke Burch und Dani­el Baron mit der Prä­sen­ta­ti­on ihres Work­flows von einer Wor­d­Press-Web­sei­te bis hin zu einem fer­tig gestal­te­ten InDe­sign-Doku­ment ein­drucks­voll gezeigt. In mona­te­lan­ger Abspra­che und andau­ern­der Ver­fei­ne­rung haben sie ein Rezept gefun­den, die Inhal­te von der Web­sei­te abzu­ru­fen und in InDe­sign wie­der ein­zu­fü­gen. Kochen kann man eben nicht nur am Herd!

Wir möch­ten Euch dan­ken, dass Ihr die IDUG mit Eurem Besuch berei­chert. Eben­so dank­bar sind wir unse­ren Spon­so­ren, ohne die die­se Art des Events gar nicht mög­lich wäre. Hier mal eine klei­ne Auf­lis­tung der Sponsoren-Unterstützung:

  • LASERLINE: 5 Aben­de lang durf­ten wir unent­gelt­lich Euer Gast sein. Vie­len Dank dafür.
  • Ado­be: Wir ver­los­ten auf jeder IDUG (in die­sem Jahr 5 mal) ein Crea­ti­ve Cloud Abo
  • Publis­her: Pro IDUG gab es ein Publisher-Abo
  • PSD-Tuto­ri­als: Wir haben vie­le Tuto­ri­als verlost
  • Mark­z­wa­re: Pro IDUG gab es ein Plugin nach Wahl
  • video2brain: Pro IDUG gab es eine Ein­jah­res-Mit­glied­schaft zum online-Lernen
  • Mono­ty­pe: Ab und zu gab es Font­ex­plo­rer-Lizen­zen zu gewinnen.
  • Rhein­werk Ver­lag: Wir konn­ten ein paar sehr gute Bücher verlosen.
  • Cle­ver­prin­ting: Ver­schie­de­ne Bücher wur­den an Frau und Mann gebracht
  • DTP-Tools: Pro IDUG gab es ein InDesign-Plugin
  • dpunkt Ver­lag: Wir konn­ten ein paar sehr schö­ne Bücher verlosen.
  • PUBKON: Wir ver­los­ten ein Ticket zur PUBKON in Köln.

Wir freu­en uns schon auf alles, was in 2016 so kommt. Falls Ihr The­men, Wün­sche oder Anre­gun­gen habt, könnt Ihr uns gern über fol­gen­de Kanä­le errei­chen: mail@idug-berlin.de / Twit­ter / Face­book / Xing-Grup­pe
Die Ter­mi­ne ste­hen schon, die nächs­te IDUG fin­det am 4. März 2016 statt. Die Ein­la­dun­gen kom­men im Febru­ar zu Euch.

Bis dahin: lasst es Euch gut gehen und bis bald!
Eure drei von der IDUG Berlin
Hei­ke, Klaas und Stephan

 

Bild: mia­sign by pixelio.de